facebook-icon g-plus-icon twitter-icon

Charlottenstrasse 65 in Potsdam

Barockes Eigentum in der Mitte Potsdams

Bei diesem Objekt handelt es sich um ein im Kern barockes Wohnhaus mit Seitenflügel, das im 19. Jahrhundert umgebaut und um ein Hinterhaus ergänzt wurde. Das Vorderhaus mit Seitenflügel steht unter Denkmalschutz. Das barocke Juwel befindet sich in einer ruhigen Sackgasse direkt im Zentrum Potsdams, nur wenige Minuten zu Fuß entfernt von der beliebten Einkaufsstraße, der Brandenburgischen Straße, und zum bekannten Holländischen Viertel. Seinen Namen erhielt der Straßenzug am 25. 10. 1820 nach der Prinzessin Charlotte von Preußen. Ursprünglich hieß diese Straße Pflugstraße, genannt nach einem verdienten Unteroffizier Pflug, der das Grundstück Nr. 30 erhielt. Ab 1945 wurde die Charlottenstraße zur Wilhelm-Pieck-Straße, um später ihren ursprünglichen Namen wiederzuerhalten.

Nach Instandsetzung und Modernisierung sowie Dachgeschossausbau hat das unter Denkmalschutz stehende Gebäude insgesamt 8 Wohnungen. Unser Anspruch war es natürlich auch hier, möglichst viel von dem alten Charme des Gebäudes wiederherzustellen, gepaart mit modernem Wohnkomfort.